Es ist soweit: der Judoclub 74 Ahlen ist endlich mit eigener Adresse im Internet vertreten! Natürlich gibt es noch einiges zu tun - wenn ihr Ideen oder Anregungen hierzu haben solltet, schickt eine Email an folgende Adresse:

webmaster[at]jc74ahlen.de

Ahlen/Warendorf - Für einen Abend standen am Donnerstag die Personen im Mittelpunkt, von denen eher selten in der Zeitung zu lesen ist. Im Kreishaus in Warendorf wurden die diesjährigen "Top Ten" des Ehrenamtes des Kreises von Landrat Dr. Olaf Gericke ausgezeichnet. In diesem Jahr gehörten auch zwei Ahlener dazu. Elisabeth Albers von der Wassersportabteilung der Ahlener SG und Hans Schnieder vom Judo-Club 74 Ahlen nahmen aus den Händen des Landrats ein kleines Präsent als Dankeschön für die jahrelange Arbeit in ihren Vereinen in Empfang.

'Eine angenehme Sache', war Hans Schnieder stolz. Seit 1974 gehört er dem Ahlener Judoclub an und hat maßgeblich zum Aufbau des Vereins beigetragen. 'Alles aufzuzählen, was Hans Schnieder geleistet hat, würde Bibliotheken füllen und den Rahmen heute Abend sprengen', begann Laudator Gunnar Jolk. 'Also beschränke ich mich auf das Allerwichtigste', versuchte sich Jolk kurz zu fassen. Hans Schnieder zeige eine große Wertschätzung für andere und verstehe es, zu führen, 'damit man dann seinen eigenen Weg gehen kann', charakterisierte Gunnar Jolk den Geehrten. Als die Anfrage des Kreises kam, sei die Wahl sofort auf Schnieder gefallen, gab es im Judoclub keinen Zweifel daran, ihm auf diese Weise für seine Verdienste zu danken. 'Er hat es verdient und wir sind froh, diese Chance bekommen zu haben.'

Bild: Gordon Brändel (links), Sportlicher Leiter der ASG-Wassersportler, und KSB-Präsident Ferdi Schmal ehrten Elisabeth Albers. Foto: (R. Penno)

Am Sonntag machte sich der Judo Club 74 Ahlen mit Fahrrädern auf den Weg nach Heessen. Die ca. 70-köpfige Gruppe aus Judoka, Eltern und Betreuern fuhren zuerst durch die Bauernschaften bis kurz vor der Waldbühne. Hier wurde gegrillt und etwas getrunken. Gestärkt ging es dann weiter zur Waldbühne, wo das Stück 'Urmel aus dem Eis' aufgeführt wurde. Alle hatten einen Riesenspaß und dankten dem "Wettergott", das auch er mitgespielt hat und es so ein toller Saisonabschluss geworden ist. Auf der Judomatte geht es dann sportlich erst wieder im Oktober beim 1. Turnier zu Sache. 

Bild: Riesenspaß hatten die gut 70 Mitglieder und Freunde des JC74 bei ihrer Radtour zur Waldbühne Heessen

Am Samstag richtete der heimische Judo Club 74 Ahlen ein Kreis-Einzel Turnier für die Jugend U11 aus. Insgesamt nahmen ca. 80 Kämpfer und Kämpferinnen aus dem Kreis Warendorf-Münster an dem Turnier teil. Für den JC 74 standen 15 Kämpfer auf der Matte und zeigten alle sehr gute und spannende Kämpfe, so das es am Ende für 12 Podestplätze reichte.

Die Platzierungen im Einzelnen: Emily Michelswirth -28kg, Josephine Nelle -33kg und Lilian Michelswirth -24kg erreichten einen 1. Platz, Carmen Beier -28kg erreichte einen 2. Platz, Gina-Marie Sellars -34kg, Andrea Beier -33 kg, Lennard Louis Richter -37kg, Philipp Sumpmann -35kg, Pascal Majewski -32kg, Timo Weiß -30kg, Jonas Töpfer-29kg und Robin Hanses -26kg erreichten einen 3. Platz, Chris Zawada -37kg, Tim Küppers -35kg und Adrian Hoffert-32 kg erreichten alle einen 5. Platz.

Bild: Die wackeren Kämpfer des JC74

Ahlen - Über ein erfolgreiches Abschneiden durfte sich der Judo-Club 74 Ahlen bei zwei Turnieren freuen. An der Kreiseinzelmeisterschaften der Jugend-Klasse U14 in Neubeckum nahmen die Ahlener mit drei Kämpfern teil. Lea Jägermann erreichte in der Gewichtsklasse bis 52 Kilogramm einen hervorragenden zweiten Platz, Johannes Nelle wurde in der Klasse bis 34 Kilogramm Dritte. Raul Suarez Mera musste seinen letzten Kampf verletzungsbedingt aufgeben, erreichte aber immerhin noch den vierten Platz (bis 46 kg). Alle drei qualifizierten sich damit für die Bezirksmeisterschaft in Münster.

Gleichzeitig fand in Neubeckum auch ein Kreis-Turnier der Jugendklasse U11 statt, bei dem der Judo-Club Ahlen elf Kämpfer auf die Matte schickte, von denen neun auf dem Treppchen landeten. Die Judo-Neulinge zeigten alle eine starke Leistung und wuchsen teilweise über sich hinaus. Die Kämpfer und Platzierungen im einzelnen: erster Platz bis 23 kg: Lilian Michelswirth; zweiter Platz bis 37 kg: Lisa-Marie Mühlenberg; jeweils Platz drei erreichten Pascal Majewski (bis 31 kg), Phillip Sumpmann (bis 34 kg), Robin Hanses (bis 25 kg), Gina-Marie Sellars (bis 31 kg), Emily Michelswirth (bis 27 kg), Jacqueline Leifert (bis 30 kg) und Timo Weiß (bis 25 kg). Fünfter wurden Gil Dunker (bis 21 kg) und Jonas Töpfer (bis 29 kg). 

Bild: Elf Kämpfer schickte der JC Ahlen beim U11-Kreisturnier in Neubeckum auf die Matte, von denen immerhin neun auf dem Treppchen landeten